Vom Leid

ins Leben




Lebensberatung & Traumabegleitung

Claudia Morgenroth

Würzburg

Leben oder Leiden?

Wir leiden und leiden. Wozu dient uns das?
Leiden entsteht durch Widerstand. Schmerz und Leid ist nicht das Gleiche.
 
Warum ist es so schwierig Dinge einfach so anzunehmen, wie sie sind?
Prägungen aus unserer Kindheit sind die Antwort.
Das Gefühl der Trennung, der Einsamkeit ist oft die Folge.
Wir verlieren unseren Kontakt zu uns selbst, zu unseren Körperempfindungen, unserer Seele.
Früher war dieses Dissoziieren (Abspaltung) oft lebensrettend. Jetzt ist es hinderlich.
 
Authentisch leben, authentisch lieben – wie geht das?
Es beginnt mit Selbstliebe.
Was heißt das?

Ich biete einen Raum, in dem sich alles zeigen darf. Alles.
So kann es wahrgenommen werden, gesehen und gehört.
Endlich kann es bewusst werden.
Die ehrliche Annahme dessen, was geschehen ist,
ermöglicht Veränderung, Transformation, Neuausrichtung.

Wie kann ich dir helfen?

Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt.
Wir machen uns gemeinsam auf die Reise.
Nach innen. Zu unserem inneren Kind.
Unser tiefster Schmerz, unsere rasende Wut,
unsere bodenlose Scham -
sie dürfen sich zeigen und werden gesehen.

Alles darf sein.
 
Ich begleite dich zurück in deine Lebendigkeit,
deine Wahrhaftigkeit, dein wahres Selbst.
Dein Atem, deine Stimme, dein Körper,
deine Bewegung erzählen deine Geschichte -
und ich lausche.
 
So kann sich deine natürliche Lebendigkeit,
dein größtes Potential, vertrauensvoll zeigen.

Weine nicht mehr du schöne Seele

„Ein Trauma, das nicht realisiert wird,
muss stets aufs Neue reinszeniert werden.
Realisiert - und damit wahr - wird ein Trauma,
wenn der Mensch darüber sprechen kann,
ohne gefühlsmäßig darin zu versinken.“

Zitat von Pierre Janet,
einem Zeitgenossen Sigmund Freuds,
der als erster über das Phänomen
„Dissoziation und Trauma“ geschrieben hat.

Ich habe erkannt,
dass mein Trauma mein größtes Potential ist.
Und das lebe ich. Tag für Tag.
Ich bin auf dem Weg zu mir. Ich werde lebendig.

Wem kann ich helfen?

 Menschen auf dem Weg zu sich selbst.
Ungeachtet des Alters, des Geschlechts, des Status,
der Herkunft, der Religion oder Hautfarbe.


Oft werde ich gefragt,
nach welcher Methode ich arbeite …

Aufbauend auf den neuesten Erkenntnissen aus
Trauma-, Heil- und Bewusstseinsarbeit,
Elementen aus der Radikalen Erlaubnis,
dem ehrlichen Mitteilen arbeite ich intuitiv und
individuell unter Einbeziehung von Körperübungen.

Der Körper lügt nicht und ist immer präsent. Jetzt.

Ich liebe diese Arbeit.